arrow-left-lightarrow-leftarrow-right-lightarrow-rightarrow-thin-left arrow-thin-right browser-search cup heart indicator laptop layers layout-4boxes layout-sideleft mail-heart mail map-pin mixer mouse nav paintbucket pencil-ruler phone picture play video

Im Städtle Höchst

Wohnpark Im Städtle Höchst

Wohnen, Wettbewerbe




KONTEXT, ENTWURFSIDEE UND HARMONISCHE BEZIEHUNGEN
Auf dem Bauplatz an der Gemeindestraße "Im Städtle" soll ein qualitätsvolles Wohnquartier mit attraktivem Freiraum entstehen. Die beiden nördlichen Baukörper orientieren sich an der Straße, eröffnen aber auch zugleich eine offene Ankunftszone, die zu einem ruhigen grünen Innenhof logisch weitergeführt wird. Die Häuser sind ähnlich, formieren aber jeweils eigenständige Adressen. Körnung, polygonaler Zuschnitt und Gebäudehöhen reagieren auf die Umgebung. Im Zentrum der vier Neubauten wird ein Quartiersplatz situiert - ein Wohn- und Spielpark.

ARCHITEKTUR, ANGENEHME VOLUMETRIE UND DER GARTENHOF
Der hofseitig gelegene übergeordnete Wohnpark ermöglicht ein hochqualitatives Wohnmilieu, welches auch in die Gebäude hinein wirkt. Große Fenster und Eckbalkone bzw. Loggien holen die Natur in die Wohnräume. Durch die Ausrichtung der einzelnen Wohneinheiten und Loggien wird eine angemessene Intimität und Differenzierung der Fassaden erreicht. Die Ausfächerung und Kompaktheit der Tiefgarage ermöglicht große Baum-Pflanzungen vor allem im Hofbereich (Wurzelfreiheit). Der Freiraum ist geprägt durch die räumliche Abfolge um die Wohngebäude und den großen Gartenhof. Die übliche Vorder- und Rückseite von Gebäuden wird bereichert durch ein "Rundherum". Die Form der Gebäude und die Anhebung des Geländes tragen zur Differenzierung bei. Die entworfene Bebauung tritt als städtebauliche Einheit in Erscheinung - und vor allem in angemessener Dichte. Durch Drehen und differenziertes Platzieren werden die Gebäude sorgsam ins Gelände gestellt und damit für jede Wohnung der beste Außenbezug und die beste Belichtung geboten. Alle Wohnungen sind mehrseitig belichtet und gehen zu verschiedenen Himmelsrichtungen.







Modell: Michael Rast Architekturmodellbau, Bregenz

Facts

  • Ort: Höchst
  • Planung: 2022
  • Wohnfläche: 2.950 m²
  • Umbauter Raum: 23.700 m3
  • Nutzfläche: 3.100 m²
  • i+R Wohnbau GmbH
  • Wettbewerbsverfahren: 2. Preis