arrow-left-lightarrow-leftarrow-right-lightarrow-rightarrow-thin-left arrow-thin-right browser-search cup heart indicator laptop layers layout-4boxes layout-sideleft mail-heart mail map-pin mixer mouse nav paintbucket pencil-ruler phone picture play video

Kaiserpark Lustenau

Wettbewerb Lustenau

Wettbewerbe, Wohnen

Die Bauaufgabe wird in 3 Baukörpern, welche mit einer gemeinsamen unterirdischen Garage verbunden sind, gelöst. Die entworfenen Baukörper nehmen in ihrer Kubatur und Ausformulierung Bezug auf die Umgebung und deren Maßstäblichkeit.
Die Baukörper sind einheitlich gestaltet und weisen eine ähnliche Kubatur bzw. Gebäudebreite auf. Die Baukörper sind als 4-Geschosser konzipiert, der westliche Baukörper an der Kaiser-Franz-Josef-Straße aufgrund seiner Gewerbenutzung im Erdgeschoss und Büro- bzw. Ordinationnutzung im Obergeschoss etwas erhöht.
Die Stellung der beiden westseitigen Baukörper parallel zueinander, verstärkt deren städtebauliche Wirkung an der Kaiser-Franz-Josef-Straße und schafft mit dem leicht ausgefächerten östlichen Baukörper eine räumliche Zonierung, welche auf die Abfolge der unterschiedlichen Umgebungsbebauung Bezug nimmt.
Der Baukörper an der Kaiser-Franz-Josef-Straße schottet die dahinterliegenden Wohngebäude von der Straße ab, die Wohnungen sowie der Kinderspielplatz sind nach Süden orientiert. Im Zwischenraum von Baukörper B und C entsteht ein sich öffnender allgemeiner Wohnplatz. Der Privatheit der Hausgärten stehen großzügige Allgemeinflächen gegenüber. Die Gebäude sind ähnlich ihrer umliegenden Bebauung in Gärten eingebettet und verstehen sich als Stadtvillen.
Die Baukörper sind bautechnisch einfach (Massivziegelbauweise) in Regelgeschossbauweise geplant und ermöglichen dennoch einen flexiblen Wohnungsmix ohne die Haustechnik zu beeinträchtigen. Die Außenflächen folgen einem Wechselspiel von die Gebäude umschließenden Raseninseln und Asphalt sowie leicht geschwungenen Kiesflächen im Bereich der allgemeinen Flächen.



Facts

  • Ort: Lustenau
  • Planung: 2015
  • ZIMA Wohn Baugesellschaft, Dornbirn
  • Wettbewerbsverfahren: 2. Preis